Angriff mit Armbrust

Nach einem Streit unter Nachbarn muss einer der Beteiligten für Jahre ins Gefängnis. Es geht um einen Vorfall am Silvestertag 2018 in Iserlohn. Zwei Männer, die im gleichen Haus wohnten, hatten sich zunächst über die Nutzung einer Waschmaschine gestritten.


© helmutvogler - Fotolia

Später am Tag war der eine dann mit einer geladenen Armbrust im Haus unterwegs und hatte die Wohnungstür eines dritten Nachbarn eingetreten. In dessen Wohnung hielt sich auch der andere Nachbar auf, der durch einen Schuss mit der Armbrust zum Glück nur leicht verletzt wurde.

Der Angreifer wurde nun vom Hagener Landgericht wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Da der Mann Alkohol- und Drogenprobleme hat, wurde außerdem die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet.

skyline
ivw-logo