Arbeiten am Wasser neu planen

Arbeiten und Leben Leben am Wasser müssen für unsere Region neu definiert werden. Das fordert der Präsident der Südwestfälischen Industrie-und Handelskammer Südwestfalen, Ralf Stoffels. Anläßlich des ersten Jahrestages der Flut mahnte Stoffels den Schulterschluß der Kommunen in Südwestfalen an.

© Radio Hagen

Ein koordinierter Hochwasserschutz über Kreis- und kommunale Grenzen hinweg sei eine Herkulesaufgabe. Insbesondere, da Ausweichstandorte für Unternehmen in der Region nicht zur Verfügung stünden. Es müsse daher gelingen, Hochwasserschutz und dynamische Bestandsentwicklung der Firmen miteinander zu verknüpfen. Stoffels erinnert außerdem daran, daß die Aufbauhilfe NRW noch bis Ende Juni 2023 beantragt werden kann. Am 23. August lädt die SIHK darüberhinaus zu einer Veranstaltung mit dem Titel "Hochwasser und Starkregen - was gefährdete Unternehmen tun sollten" ein.

skyline