Betrunkener Rollerfahrer macht alles falsch

Ein betrunkener Rollerfahrer hat heute früh so ziemlich alles falsch gemacht. Deswegen bekommt er statt einer Anzeige auch mehrere.

Der erste Fehler: als er am Bergischen Ring eine Polizeistreife sah, wendete er und versuchte, zu entkommen. Der zweite Fehler: Er gab die Fluchtfahrt auch nicht auf, als ein zweiter Streifenwagen sich an der Verfolgung beteiligte. Der dritte Fehler: Als er gestoppt wurde, fiel er mit dem Roller erst einmal um. 18 Jahre alt war der Fahrer, hatte keinen Führerschein, Drogen unter der Sitzbank und ein ungültiges Kennzeichen, Ob der Roller ihm überhaupt gehört, war nicht festzustellen. Also wurde das Fahrzeug sichergestellt. Die Konsequenten abzuarbeiten, wird dann sicher einige Zeit und Energie kosten.


© Radio Hagen
skyline
ivw-logo