Döner Nummer 11

Der mittlerweile elfte sogenannte Dönerprozess ist gegen Zahlung einer Geldstrafe eingestellt worden. 20.000 Euro muss der Angeklagte zahlen. Der Mann war nicht vorbestraft und geständig.


 

© Radio Hagen

Der Mann soll in seinem Hagener Imbiss durch schwarz gelieferte Dönerspieße über Jahre Steuern in Höhe von 130.000 Euro hinterzogen haben. Die Lieferanten waren bereits von der großen Wirtschaftsstrafkammer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Die Ermittlungen gegen die beiden Männer aus Hagen hatten dazu geführt, dass sich auch die Abnehmer, Imbissbetriebe aus der ganzen Region, vor Gericht zu verantworten hatten.

skyline
ivw-logo