Fernuni entwickelt Landehilfe

Ein Professor der Fernuni Hagen stellt Ende des Monats sein Notlandesystem vor. Das heißt "safe2land". Prof. Wolfram Schiffmann hat ein System entwickelt, das Piloten beim plötzlichen Ausfall eines Motors helfen kann.

© Fotolia

Bei Motorausfall kann ein Flugzeug noch eine Zeit lang gleiten, verliert dabei aber ständig an Höhe.

Die Herausforderung für die Software des Assistenzsystems bestand darin, erstens Daten über geeigneter Notlandepätze wie etwa einen Acker zu haben. Zweitens muss die Software den Gleitflug sehr genau berechnen. Die Berechnung ist komplex - Schiffmann hat sie so verschlankt, dass sie eine Million mal schneller ist als eine Standardberechnung dieses Problems. Damit kann eine App auf einem Tablet dann zurecht kommen.

Am 30. März stellt Prof. Wolfram Schiffmann sein System detailliert in der Fernuni vor.

Link: https://www.fernuni-hagen.de/rechnerarchitektur/forschung/fas.shtml

© Ralf Schaepe

Safe2Land

skyline
ivw-logo