Hagener ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Die Polizei Hagen informiert an dieser Stelle zum Thema: Sogenannte Drittstaaten-Führerscheine aus Staaten, die nicht zur Europäischen Union (EU) oder dem Europäischen Wirtschaftraum EWR (Island, Liechtenstein und Norwegen) gehören, müssen binnen einer Frist von sechs Monaten umgeschrieben werden. Die Frist beginnt, sobald ein ordentlicher Wohnsitz innerhalb von Deutschland begründet wird.

Während der sechs Monate muss eine Übersetzung mitgeführt werden, sofern der Führerschein nicht in englischer Sprache ausgestellt ist. Nach Ablauf der Frist wird der Führerschein nicht mehr anerkannt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline