Hagens Seen: Massenwachstum von Wasserpflanzen hat sich verringert

Das Massenwachstum von Wasserpflanzen ist im abgelaufenen Sommer in unseren Seen deutlich geringer gewesen als in vorangegangenen Jahre.

© Ralf Schaepe

Der Ruhrverband beobachtet die Bestände und sagt: Es gab massiv weniger von der "Wasserpest" genannten Elodea.

Damit waren Hengstey- und Harkortsee im Sommer für die Wassersportler deutlich besser zu nutzen, als in vorangegangenen Jahren. Der Grund dafür ist aber sozusagen zufällig: Anfang des Jahres gab es drei kleinere Hochwasser, nämlich im Januar, im Februar und im März, die haben das Wachstum der Jungpflanzen ausgebremst.

Der Ruhrverband ist aber vorsichtig optimistisch bei einer grundlegenden Maßnahme: das Anpflanzen von standortgerechten Wassergewächsen habe erste Erfolge gezeigt. Characeen und Armleuchteralgen treten als Konkurrenten um Raum gegen die Elodea an. Und in denen verheddernsich Ruder- Tret- und Segelboote nicht.



skyline
ivw-logo