Haus Busch schließt

"Wir bedauern, dass so eine renommierte Einrichtung in Hagen wegbricht." Das sagt Oberbürgermeister Erik Schulz zur Insolvenz des Haus Busch.

Das Ausbildungszentrum für Journalisten schließt Ende des Jahres. Die Gründe dürften im Haus selbst liegen. Denn: Das Haus Busch musste für 500.000 Fördermittel aufkommen, die das Land NRW zurück haben wollte, weil die Förderkriterien als nicht erfüllt angesehen wurden. Als Ersatz für das Ausbildungsangebot des Haus Busch soll in Herne eine Aus- und Weiterbildungseinrichtung aufmachen. Die Stadt Hagen sagt: "Wir haben das Haus Busch in den vergangenen Jahren nach Kräften unterstützt. Für die Insolvenz können wir nichts."

skyline
ivw-logo