Immer noch kein Urteil

Der Prozess gegen ein Mitglied der Freeway Riders geht erneut in die Verlängerung. Die für gestern geplanten Plädoyers sind verschoben worden, stattdessen geht die Beweisaufnahme weiter. Die Verteidiger wollen weitere Gespräche von Mobiltelefonen auswerten.


© Alex Talash

Im Prozess geht es um einen Vorfall im Herbst vorletzten Jahres und die Auseinandersetzung zwischen den Rockergruppen Freeways und Bandidos in Hagen. Der Angeklagte soll aus einem fahrenden Auto heraus auf einen Bandido geschossen haben, der Mann wurde lebensgefährlich verletzt. Dem Angeklagten wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Der Mann bestreitet die Tat: Er sei das Auto gefahren, sein Beifahrer habe geschossen. Für das Verfahren sind nun drei weitere Prozesstage angesetzt.

skyline
ivw-logo