Knipsen und weg: Wenig Aufmerksamkeit für Smartphone-Fotos

Umfrage: Wenig Aufmerksamkeit für Smartphone-Bilder
© Christin Klose/dpa-tmn

Umfrage

Berlin (dpa/tmn) - In den Speicher, aus dem Sinn: Bildaufnahmen mit dem Smartphone werden nach dem Anfertigen hierzulande oft nur noch stiefmütterlich behandelt, zeigt eine Umfrage von Bitkom Research. Demnach schauen sich 44 Prozent der Menschen ab 16 Jahren die meisten Fotos oder Videos später kaum noch an.

Vielleicht liegt es daran, dass die schiere Masse an Aufnahmen viele vom Anschauen abhält? Jedenfalls macht sich noch nicht einmal jede und jeder Zehnte (9 Prozent) die Mühe, Fotos oder Videos regelmäßig zu löschen. Es gibt sogar mehr Befragte, die ihre Aufnahmen im Nachhinein bearbeiten (16 Prozent).

Dabei lässt sich mit dem Löschen verunglückter, doppelter und überflüssiger - weil ähnlicher - Aufnahmen auch immer einiges an Speicherplatz freiräumen.

© dpa-infocom, dpa:220513-99-273333/2

Weitere Meldungen

skyline