Kostal: Wir kommen zurecht

Wie gehen einzelne Betrieb mit der Coronakrise um? So unterschiedlich die Betriebe in unserer Region sind, so unterschiedlich sind die Probleme. In Hagen haben wir Kostal Industrie Electric mit bis zu 350 Mitarbeitern…

© Kostal Gruppe

Kostal Industrie Electric in Halden hat drei Geschäftsfelder, die allesamt zukunftsträchtig und wichtig sind: Photovoltaik, Mess- Steuer und Regeltechnik für die Industrie und Antriebstechnik. Wie geht ein Betrieb mit bis zu 350 Mitarbeitern mit Corona und der Ansteckungsgefahr um? Unternehmenssprecher Markus Vetter sagt: es gibt zum Beispiel strenge Besucherregeln und natürlich Homeoffice. Eine Herausforderung war das Umstellen der Arbeitsabläufe für die hausinterne IT.

© Radio Hagen


Aber gerade Bereiche, in denen High Tech gebaut und gebraucht wird, sind abhängig von Zulieferern aus Asien. Und deswegen haben ja auch viele große Unternehmen Probleme zu produzieren; weil der entscheidende Chip aus China fehlt. Problem Nummer zwei: Kaufen die Kunden die Produkte überhaupt noch? Es ist nicht prächtig, könnte aber schlimmer sein das ist der Stand jetzt sagt Vetter.

© Radio Hagen

Vetter sagt aber auch: Man weiß nicht, was die nächste Zeit bringt – und vor allem: Wie lang die nächste Zeit überhaupt dauert.

Die Pandemie hat grundsätzlich gezeigt, wie verwundbar eine global vernetzte Wirtschaft ist. Zumindest Wirtschaftskommentatoren überlegen daher, ob eine Folge von Corona eventuell ist, dass wieder mehr in Deutschland produziert wird, um solche Risiken auszuschalten. Mhm, sagt Vetter; es ist zu früh, das jetzt schon zu bewerten.

© Radio Hagen

Kostal kommt also derzeit zurecht; die Produktion kann produzieren und die Kunden kaufen noch.

skyline
ivw-logo