LKW in der Innenstadt werden nochmal gezählt

Lastwagen, die durch Hagen fahren, sollen noch einmal offiziell gezählt werden. Im Haushalt 2020/21 werden dafür Finanzmittel eingeplant.

© Radio Hagen

Hintergrund ist die erhöhte Zahl von LKW, die Hagen als Durchfahrtmöglichkeit zum Beispiel von einer Autobahn zur nächsten nutzen. Damit verbunden sind Verkehrsprobleme, erhöhte Schadstoffbelastungen und Lärmbelastung für Anwohner - etwa am Remberg. Die CDU hatte bereits vor anderthalb Jahren LKW gezählt. Die Stadt möchte nun noch einmal eine objektive Datengrundlage erhalten und dafür sogenannte Verfolgungszählungen machen. Danach will man Gegenmaßnahmen ergreifen. Zum Beispiel will man in der Innenstadt ein Mikro-Depot für Pakete anlegen, damit der Kurier- und Lieferverkehr eingeschränkt wird. Auch auf den Landesbetrieb Straßen NRW wollen die städtischen Verkehrsplaner noch einmal zugehen.

skyline
ivw-logo