Neue Drogenambulanz

In der Hagener Innenstadt soll eine neue Substitutionsambulanz entstehen. Die Wohnungsgenossenschaft HaGeWe stellt dafür Räumlichkeiten an der Hochstraße zur Verfügung und trägt auch den Umbau.

Die Schaffung einer solchen Anlaufstelle hatte der Rat beschlossen, um so die Situation in Wehringhausen im Bereich Bodelschwinghplatz und Bohne zu entzerren. Dort sind seit dem Sommer auch Streetworker im Einsatz, die mittlerweile Vertrauen in der Alkohol- und Drogenszene aufbauen konnten. In der neuen Substitutionsambulanz an der Hochstraße werden Fachleute der kommunalen Drogenhilfe, Streetworker und vom katholischen Krankenhaus zusammen arbeiten.

skyline
ivw-logo