No-Monstertrasse-Demo

Etwa über ein Jahr ist es jetzt her, dass die heiße Diskussion über den Bau der Stromtrasse durch Hohenlimburg so richtig entfacht wurde. Der Netzbetreiber Amprion hat vor, von Dortmund Kruckel über Herdecke bis Hagen-Garenfeld - eben auch durch Hohenlimburg Elsey - eine Höchstspannungsfreileitung zu bauen. Entlang der schon bestehenden Trasse, nahe der Wohnhäuser und über die Köpfe der Menschen. Das passt einigen gar nicht. Aufgrund einer Klage einiger betroffener Bürger wird am 12. Dezember im Bundesverwaltungsgericht in Leipzig darüber entschieden, ob Amprion grünes Licht bekommt. Die Initiative "No Monstertrasse" hat heute ihre zweite Protestaktion gestartet. Ca. 100 Teilnehmer waren dabei und unsere Radio Hagen Reporterin Anja Ferber stand mitten drin.

© Radio Hagen
© Radio Hagen
skyline
ivw-logo