Polizei musste am Mops durchgreifen

Die Polizei musste in den letzten Tagen mit einem Großaufgebot am Evangelischen Krankenhaus in Haspe für Recht und Ordnung sorgen.

Weil sich etwa 30 Familienmitglieder von einem Clan-Chef verabschieden wollten, kam es rund um das Krankenhaus zu einer großen Unruhe.

Laut Polizei hatten sich die Trauernden völlig daneben benommen. Das Personal verständigte die Polizei. Mit Einsatzkräften wurde am Sonntagnachmittag das Krankenhaus-Gelände geräumt. Viele Angehörige bekamen zudem ein Hausverbot. Der Mann starb an einem natürlichen Tod. Einsichtige Familienmitglieder konnten vermitteln, dass nicht weitere Angehörige zum Krankenhaus kamen.

skyline
ivw-logo