Prozess: Mann würgte seine Eltern

Ab heute sitzt ein Hagener auf der Anklagebank er soll seine Eltern schwer verletzt haben, um an Geld zu kommen. Möglicherweise leidet der Mann an einer Psychose.

© rcfotostock - stock.adobe.com

Für die Eltern war der Besuch des Sohnes an mindestens zwei Tagen eine lebensgefährliche Situation. Beim ersten mal soll er seine Mutter gewürgt und ihr ein Kissen aufs Gesicht gedrückt haben. Vom Vater wollte er Geld dabei bedrohte er ihn mit dem Tod und er würgte ihn.

Am zweiten Tag tauchte er wieder auf, soll seine Mutter getreten haben. Als der Vater helfen wollte, schlug der Mann laut Klageschrift mit der Faust zu; der Vater verlor dabei das Bewusstsein.

Angeklagt sind gefährliche Körperverletzung und Raub, damit droht dem Mann eine Haftstrafe. Allerdings hat die Staatsanwaltschaft Hinweise darauf, dass der Angeklagte wegen einer Psychose nicht voll schuldfähig ist. Anstelle einer Haft kommt auch die Unterbringung in einer Klinik in Frage. Er wird auch zur Zeit klinisch behandelt.

skyline
ivw-logo