SIHK warnt vor No-Deal-Brexit

Ein ungeregelter Brexit schadet auch Hagener Unternehmen. Das sagt die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer, und rät Unternehmen mit Geschäftsbeziehungen nach Großbritannien sich vorzubereiten.

SIHK Hagen
© Hinrich Rosenbrock

Da der neue britische Premierminister Boris Johnson sein Kabinett vollständig mit Brexit-Hardlinern bestückt habe, werde ein ungeregelter Austritt Großbritanniens aus der EU am 31. Oktober immer wahrscheinlicher. In diesem Fall wären sowohl Unternehmen als auch Verbraucher die Verlierer, warnt SIHK-Präsident Stoffels. Die SIHK rät den Unternehmen der Region deshalb, sich vorzubereiten. Das gelte besonders für Firmen, die noch keine Erfahrung mit Geschäften in Drittländern außerhalb der EU haben.


https://www.sihk.de/international/fallback1422606501676/der-brexit/4041754

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo