Spielautomatenprozess: Staatsanwalt fordert 5-einhalb Jahre

Im Prozess um manipulierte Spielautomaten hat der Staatsanwalt am Landgericht gestern 5 Jahre und 6 Monate Haft gefordert. Der Angeklagte Sami S habe einen Steuerschaden von 19,5 Miio € verursacht.


© Radio Hagen

Im sogenannten Spielautomatenprozess ist von ursprünglich drei Angeklagten nur noch nur noch einer übrig geblieben. Und der soll nun ins Gefängnis. Ob und wie lange ist aber noch nicht sicher, denn die Verteidigung muss noch plädieren und dann wird ein Urteil am 6.Dezember erwartet. Zwei Mitangeklagte waren schon zu Bewährungsstrafen verurteilt worden, weil sie umfänglich ausgesagt und zusammen etwa eine halbe Mio Euro Entschädigung bezahlt haben. Die Steuerhintzerziehung sollen sie begangen haben, indem sie Spielautomaten manipuliert haben.

skyline
ivw-logo