Stadt klagt gegen Windanlagen im MK

Die Stadt Hagen wird Klage gegen zwei geplante Windanlagen erheben. Interessant dabei: die Anlagen sollen auf dem Gebiet des Märkischen Kreises errichtet werden.

Der Hauptauschuss hat sich auf seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag mit dem Thema befasst. Mehrheitlich hat er beschlossen, dass die Stadt fristwahrend Klage beim Verwaltungsgericht einlegt. Es geht grundsätzlich um die Lärmbeeinträchtigungen, die von den Anlagen ausgehen können. Die beiden Windanlagen sollen in Nachrodt-Wiblingwerde aufgestellt werden. Die Interessen, die die Stadt dabei wahren will, sind die der Nachbarn auf Hohenlimburger Gebiet. Ein weiterer rechtlicher Angriffspunkt sollen formelle Fehler beim Genehmigungsverfahren sein.

skyline
ivw-logo