Urteil: Drogen und Falschgeld

Im Prozess wegen Drogenhandel und Falschgeld hat es bereits heute zum Auftakt ein Urteil gegeben. Der Angeklagte gab am Hagener Landgericht gestern direkt ein vollumfängliches Geständnis ab.

© JacobST - Fotolia

35.000 Euro und Betäubungsmittel wurden beim Hagener zu Hause sichergestellt. Er hatte Geld gefälscht und auf dem Balkon seiner Wohnung und bei Bekannten Haschisch zum Weiterverkauf gelagert. Der Mann war bereits wegen Drogen vorbestraft. Der 31-Jährige bekommt jetzt 4 Jahre Haft wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in zwei Fällen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo