Urteil erst 2020

Der Prozess gegen ein Mitglied der Freeway Riders zieht sich bis ins nächste Jahr. Das für heute geplante Urteil ist erneut verschoben worden, stattdessen geht die Beweisaufnahme weiter.

© Alex Talash

Im Prozess geht es um einen Vorfall im Herbst letzten Jahres und die Auseinandersetzung zwischen den Rockergruppen Freeways und Bandidos in Hagen. Der Angeklagte soll aus einem fahrenden Auto heraus auf einen Bandido geschossen haben, der Mann wurde lebensgefährlich verletzt. Dem Angeklagten wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Der Mann bestreitet die Tat: Er sei das Auto gefahren, sein Beifahrer habe geschossen.

skyline
ivw-logo