Urteil im Landgericht

Wegen Raubes, einem versuchten Diebstahl und Hausfriedensbruch muss ein Hagener für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht hat den 21-Jährigen nach Jugendstrafrecht verurteilt, zum Zeitpunkt der Taten war er Heranwachsender.


Letztes Jahr im April soll er versucht haben, eine ältere Dame in deren Wohnung zu beklauen. Zuvor hatte er sie vom Geldautomaten bis nach Hause verfolgt. Da die Türen nur angelehnt waren, konnte er bis ins Wohnzimmer vordringen. Als die Frau ihre Tochter anrief, flüchtete er. Anfang dieses Jahres hat er dann einen Getränkemarkt überfallen, dabei bedrohte er einen Angestellten mit einer täuschend echt aussehenden Softair-Pistole. Die Beute: Knapp 1700 Euro. Grund für den Überfall sei Geldnot gewesen.

© helmutvogler - Fotolia
skyline
ivw-logo