Urteil im Rockerprozess verschiebt sich

Das Urteil zum zweiten Hagener Rockerprozess verschiebt sich. Der angeklagte Freeway Rider soll im Oktober ein Mitglied der verfeindeten Bandidos aus einem fahrenden Auto angeschossen haben. Der Bandido wurde lebensgefährlich verletzt, der Freeway sitzt seit einer Razzia im Dezember in Untersuchungshaft. Ursprünglich war für morgen das Urteil angekündigt. Heute kam dann aber alles anders.

Die Kammer verfasste einen rechtlichen Hinweis, dass der Angeklagte Freeway vielleicht doch nicht allein der Täter ist und eine Mittäterschaft des Beifahrers in Frage kommt. Daraufhin stellte die Verteidigung einen Aussetzungsantrag, über den noch nicht entschieden wurde. Außerdem hat die Verteidigung Beweisanträge angekündigt. Morgen werden im Landgericht dann statt eines Urteils weitere Termine des Verfahrens festgelegt.

© Paul Hill - Fotolia

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo