Urteil in Abwesenheit

Ein Mann aus Dortmund muss wegen Vergewaltigung für acht Jahre in Haft. Das Urteil des Hagener Landgerichts gab es gestern in Abwesenheit des Angeklagten, er hatte sich im Laufe des Prozesses einfach abgesetzt.


© JacobST - Fotolia

Die Tat passierte im Februar 2018. Der Mann war damals betrunken und mit Messern bewaffnet bei seine Ex-Freundin in Hagen aufgetaucht und hatte sie ins Auto gezerrt. Auf der Fahrt nach Dortmund soll er sie dann vergewaltigt haben, so die Überzeugung der Richter. Verurteilt wurde er nun wegen Vergewaltigung und Freiheitsberaubung.

Acht Jahre Haft hatte auch die Staatsanwaltschaft gefordert. Die Verteidigung hatte einen Freispruch beantragt, sie hatte auch ein Urteil in Abwesenheit des Angeklagten abgelehnt und wird wahrscheinlich Revision einlegen. Der Verurteilte ist zur Fahndung ausgeschrieben.

skyline
ivw-logo