Zukunft gefährdet

Der Verkehrsverbund Rhein Ruhr hält die Lage bei Abellio für ernst. Abellio in Hagen hatte zuletzt dementiert, dass das Deutschlandgeschäft im Schienenverkehr mit dem Jahresende vor dem Aus steht. Die Quelle für die Informationen ist die Neue Ruhr Zeitung.

© Radio Hagen

Die Zeitung hatte zuerst berichtet, dass Abellio wackelt. Abellio ist eine 100-Prozent-Tochter der Niederländischen Eisenbahn und betreibt in Deutschland mehrere Regionalnetze. Nach dem Bericht hatte Abellio dementiert, jetzt legt die NRZ nach: "Wenn die sagen, die Lage ist ernst, dann ist das kein Bluff", so zitiert sie den Chef des Verkehrsverbundes Rhein Ruhr, der hier bei uns den Öffentlichen Nahverkehr sicherstellt. Zwar hätte die Niederländische Eisenbahn Interesse, sich hier weiter zu engagieren. Eine Vielzahl von Baustellen erfordere aber teure Ersatzverkehre und die Personalkosten seien existenzbedrohend. Bis Ende Oktober wolle man versuchen, mit Abellio eine Verhandlungslösung hinzubekommen.

skyline