Zwangssterilisation in Hagen

Sie wurden sterilisiert, weil sie krank oder behindert waren. Auch bei uns.

"Vergessene Opfer. Zwangssterilisationen in Hagen." So heißt das neue Buch von Autor Rainer Stöcker zur Verfolgung kranker und behinderter Menschen während der NS Zeit. Es wurde gestern Abend im Rathaus an der Volme vorgestellt. Einen Großteil der Infos bekam der Autor bei seiner Recherche aus dem Hagener Stadtarchiv. Bei der Präsentation wurde eine Zeitzeugin gehört. Außerdem stellten Schüler des Rahel-Varnhagen-Kollegs die Schicksale einiger betroffener Menschen dar. Das Buch gibt es in den Hagener Buchhandlungen zu kaufen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo