5700 Zweitjobber in Hagen

Immer mehr Menschen in Hagen haben neben ihrem Hauptberuf noch einen Zweitjob. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit und bezieht sich dabei auf aktuelle Zahlen der Arbeitsagentur.

Demnach gibt es 5700 Zweitjobber in Hagen. Die Zahl stieg in den letzten zehn Jahren um 27 Prozent. Besonders Jobs in Restaurants, Gaststätten und Hotels sind in Hagen besonders verbreitet. NGG-Geschäftsführerin Isabell Mura spricht von einer Schieflage auf dem Arbeitsmarkt. In vielen Berufen müsse man sich vom Mindestlohn wegbewegen und die Arbeitskräfte besser bezahlen. Außerdem sei es wichtig, dass sich Unternehmen stärker um Nachwuchs kümmern. Auch die Politik müsse laut NGG etwas tun. Eine Idee wäre, mit einer Reform Minijobs voll in die Sozialversicherung einzubeziehen. Allerdings sollten Arbeitgeber den größten Teil der Beiträge zahlen, so Mura.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo