Alle städtischen Schulen sind morgen zu

Das Orkantief Sabine wird auch das Hagener Stadtgebiet treffen. Dabei können im Extremfall Böen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 Stundenkilometern auftreten, zudem ist mit Starkregen zu rechnen. Vor diesem Hintergrund hat am Sonntagmittag der Krisenstab der Stadt Hagen die Entscheidung getroffen, dass am Montag, 10. Februar, an allen (!) städtischen Schulen der Unterricht ausfällt.








© Radio Hagen

Gleichwohl werden Schülerinnen und Schüler, die über diese Information nicht verfügen, nicht vor verschlossenen Schultüren stehen. Bis zu einer sicheren Abholung durch die Eltern ist ihre Betreuung gewährleistet. An die Schulen in privater Trägerschaft ist die Empfehlung ergangen, sich dem Vorgehen der Stadt anzuschließen.

Für den Bereich der Kindertageseinrichtungen gilt zudem die dringende Empfehlung der Stadt an alle Eltern, ihre Kinder am Montag nicht (!) in die jeweiligen Einrichtungen zu bringen, da der Weg dorthin möglicherweise nicht gefahrlos zu bewältigen ist. Wie bei den Schulen gilt auch bei allen Kindertageseinrichtungen in städtischer und privater Trägerschaft: für den Notfall ist eine Betreuung der Kinder gewährleistet.

Der Kinder- und Jugendgesundheitsdienst der Stadt stellt den Eltern, die am Montag mit ihren Kindern einen Termin zur Schuleingangsuntersuchung haben, frei, ob sie diesen wahrnehmen, oder einen neuen vereinbaren wollen.

Insgesamt rät die Stadt Hagen allen Bürgerinnen und Bürgern, Aufenthalte im Freien von Sonntag, spätestens 17 Uhr, bis Montagmittag wenn eben möglich zu vermeiden! Es ist nicht auszuschließen, dass durch einzelne Orkanböen herabstürzende Dachziegel, Fassadenteile, Äste oder umfallende Bäume für lebensgefährliche Situationen sorgen können. Auch bei einem angedachten Besuch von Veranstaltungen sollten diese Warnhinweise beherzigt werden, nicht zuletzt mit Blick auf einen sicheren Hin- und Rückweg. Insbesondere für ältere Menschen besteht ein nochmals erhöhtes Risiko!

Die Wälder in und um Hagen sollten heute und in den kommenden Tagen auf keinen Fall betreten werden, Parks etc. nur in Ausnahmefällen.


A45 gesperrt © Alex Talash
A45 gesperrt
© Alex Talash

Glück hatten Einsatzkräfte der Feuerwehr und ein Pkw-Fahrer auf der A45: Zwischen dem Kreuz Hagen und der Abfahrt Hagen-Süd sind mehrere Bäume umgestürzt, ein Baum beschädigte einen fahrenden Pkw schwer. Bei den Aufräumarbeiten fiel ein weiterer Baum auf ein Feuerwehrfahrzeug und beschädigte dieses ebenfalls. Zum Glück wurde niemand verletzt!


Da nach Einschätzung von StraßenNRW weitere Bäume drohen umzustürzen, bleibt die Autobahn in Fahrtrichtung Frankfurt noch gesperrt. Die Gefahrenbäume werden jetzt von StraßenNRW beseitigt. Nach Angaben der Feuerwehr bleibt der Abschnitt der Sauerlandlinie bis voraussichtlich 13 Uhr gesperrt.


Insgesamt sind bei der Hagener Feuerwehr 345 Kräfte in Bereitschaft.

skyline
ivw-logo