Hagener Rapper muss Schmerzensgeld zahlen

Der aus Hagen stammende Rapper Nuhsan C. muss ein hohes Schmerzensgeld an die Töchter des Reality-TV Ehepaars Geiss zahlen. Das hat das Landgericht Mannheim entschieden.

Der als Jigzaw bekannte Rapper hatte in einem vulgären Song die Geiss-Töchter Shania und Davina beleidigt und bedroht. Im Dezember letzten Jahres klagte daraufhin die TV-Familie. Ein erstes Urteil stoppte den Verkauf der CD's und verbot die entsprechenden Textzeilen. Jetzt muss der Rapper auch Schadenersatz zahlen. 100.000€ beträgt die Gesamtsumme, die sich Nuhsan C. mit Rapper Kollegah und dem Musiklabel teilt. C. lebt seit Juni in der Türkei, nachdem er wegen einer Machetenattacke am Wilhelmsplatz zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden war.

skyline
ivw-logo