Heimniederlage der Eintracht

In 500. Zweitligaspiel des VfL Eintracht Hagen wollte die Mannschaft den Fans in der Krollmann-Arena eigentlich einen Sieg präsentieren, am Ende wurde es gegen den HSC Coburg aber die dritte Heimniederlage der Saison.

Zu Beginn wechselte die Führung häufig, die ersatzgeschwächten Gastgeber konnten das Geschehen ausgeglichen gestalten. Die Gäste aus Franken nahmen dann einen Zwei-Tore-Vorsprung mit in die Halbzeit. Den bauten sie gleich zu Beginn der zweiten Hälfte auf sechs Tore aus. Das war schon die Vorentscheidung, denn Eintracht schaffte es nicht mehr, den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Trotz der 28:33- Niederlage sah Eintracht- Coach Stefan Neff auch positive Aspekte.

© Radio Hagen
skyline