Online-Gottesdienste

Online-Gottesdienste, Gebete auf der Homepage, Andachten per Anrufbeantworter. Die Corona-Pandemie hat den Kirchen einiges abverlangt, um mit den Gläubigen in Kontakt bleiben zu können. Darüber haben sich jetzt Mitglieder des evangelischen Kirchenkreises Hagen ausgetauscht. 

© Radio Hagen

Dabei sei klar geworden, daß es bei den Andachten per Youtube und Co. sehr auf die technische Qualität der Übertragung ankommt. Sei die nicht gegeben, sei es besser, ganz zu verzichten. Die Corona-Zeit habe gezeigt, daß manches, was man ausprobiert habe, überflüssig gewesen sei, anderes dagegen sehr gut angenommen wurde und auch weiter entwickelt werden solle. Erfreulich aus Sicht der evangelischen Kirche: An den Online-Angeboten haben grundsätzlich mehr Menschen teilgenommen als normalerweise in die Kirche kommen. Und man habe in den letzten zwei Monaten soviel geistlichen Input bekommen wie selten zuvor - auf den unterschiedlichsten Kanälen.


skyline
ivw-logo