Schlichtung statt Verfahren

Die Stadt Hagen hat diese Woche einen wichtigen Termin in Münster. Am Oberverwaltungsgericht geht es um die Klage der Deutschen Umwelthilfe in Sachen Dieselfahrverbote. Alle Beteiligten wollen ein Gerichtsverfahren nach Möglichkeit vermeiden, deswegen steht ein Schlichtungsgespräch an.

© Radio Hagen

Dabei soll geprüft werden, ob der Luftreinhalteplan in unserer Stadt ausreicht, um die Stickstoffdioxid-Werte zu verringern. Bisher gibt es dafür Lkw-Durchfahrverbote auf dem Ring am Bahnhof und am Finanzamt, Ampelschaltungen wurden verändert, das Busangebot ausgeweitet. Für deutliche Entspannung soll auch die Bahnhofshinterfahrung sorgen, die in einem Monat frei gegeben wird.

skyline
ivw-logo