Seltener Vogel brütet

Der seltene Flußregenpfeifer brütet auf dem Gelände der Hagener Kläranlage in Fley. Der Ruhrverband, der die Kläranlage betreibt, hatte eine 400 Quadratmeter große Fläche als Brutquartier für den Zugvogel hergerichtet. 

© Andreas Welzel/NABU Hagen

Betreut haben das Projekt der Hagener Naturschutzbund NABU-Stadtverband und die Biologische Station. Pünktlich zum Tag der Umwelt am 5. Juni gibt es nun gute Nachrichten aus Fley: Aus einem gut getarnten Gelege mit vier Eiern sind inzwischen die Küken geschlüpft. Damit ist das Projekt ein voller Erfolg. Der Flußregenpfeifer steht bei uns auf der Roten Liste der gefährdeten Vogelarten. Auf seinen Reisen in die Winterquartiere legt der nur 15 Zentimeter große Vogel Distanzen von mehreren tausend Kilometern zurück.

skyline
ivw-logo