Silvesterrandale

Hagens CDU hat fünf konkrete Punkte genannt, um Randale wie in der Silvesternacht in Altenhagen künftig zu verhindern. Nicht alles davon kann die Stadt erledigen - aber das meiste.


 

© Feuerwehr Hagen

Die Stadt soll mit Polizei, Feuerwehr und Ordnungsamt einen Plan erstellen, damit bekannte Brennpunkte wie Altenhagen abgedeckt werden. Auf Bundesebene will sich die CDU dafür einsetzen, dass es härtere Strafen für Angriffe auf Polizei und Rettungskräfte gibt. Außerdem soll die Stadt aktiv in den Wohnungsmarkt eingreifen.

Das Ziel: eine bessere Durchmischung der Bevölkerung. Außerdem soll das Quartiersmanagement personell besser ausgestattet werden und den "Runden Tisch" dort wiederbeleben. Letzter Punkt: Fördergelder sollen gezielt eingesetzt werden, um Altenhagen aufzuwerten.

skyline
ivw-logo