SPD: Wir sind nicht Schuld

Ein Supermarkt schließt und die Politik soll Schuld sein.

© Radio Hagen

So kommen viele Unmutsäußerungen vom Quambusch bei der SPD in Westerbauer an. Die SPD dort schreibt nun: Wir haben alles getan. Am Ende entscheidet nicht die Politik, sondern ein Unternehmen, ob es an einer Stelle bleibt oder nicht. Die Diskussion um den Netto gibt es seit 2013. Die Bezirksvertretung habe sich in den Folgejahren dafür eingesetzt, es dem Unternehmen leicht zu machen, den Supermarkt zu erweitern und am Standort zu bleiben. Genau diese Signale habe man dann auch mehrfach bekommen.

Zuletzt habe Netto dann aber in diesem Jahr entschieden, den Standort aufzugeben. Die SPD Westerbauer sagt: Bezirksvertretung, Rat und Verwaltung hätten alles getan, um die Filiale zu erhalten.


skyline
ivw-logo