Tödlicher Motorradunfall auf der Prioreier Straße

Nach dem tödlichen Motorradunfall auf der Prioreier Straße am Donnerstag, sucht die Polizei Zeugen. Darunter auch einen unbekannten Mann, der Erste Hilfe geleistet und sich um die Unfallbeteiligten gekümmert hat.

© Fenja Lykka Langbein / Radio Hagen

Mögliche Zeugen sind für die Polizei wichtig, weil sie Hinweise zum Unfallhergang geben können. Der Motorradunfall war gestern Nachmittag passiert. Ein 22-Jähriger stürzte in einer Kurve, rutschte in den Gegenverkehr und wurde von einem entgegenkommenden Auto überrollt. Alle Versuche den Mann wiederzubeleben scheiterten. Er starb noch an der Unfallstelle. Die Strecke war stundenlang gesperrt.

Streit um Nutzung der Prioreier Straße

Über die Nutzung der Prioreier Straße von Motorradfahrern gibt es schon lange Diskussionen. Der Ennepe-Ruhr-Kreis hatte die Strecke zuletzt für Motorradfahrer an Wochenenden und Feiertagen gesperrt. Grund dafür waren vermehrte Motorradunfälle und die Lärmbelästigung für Anwohner. Gegen das Fahrverbot geht der Bundesverband der Motorradfahrer vor Gericht vor. Im Mai hatte das Oberverwaltungsgericht einen Eileintrag des Verbands in zweiter Instanz abgewiesen. Darin hatten die Motorradfahrer gefordert, dass Fahrverbot bis zur Verhandlung des Verfahrens auszusetzen. Als Grund nannten die Richter, dass das Verbot voraussichtlich rechtsmäßig ist.

skyline