Unfälle mit Fußgängern

Am Wochenende gab es gleich mehrere, teils schwere Unfälle mit Fußgängern. Insgesamt drei Mal hat es gekracht. Die Polizei mahnt zur Vor- und Rücksicht.

Auf der Boeler Straße verletzte sich am Samstag ein Mann lebensgefährlich, als er angefahren, und auf die Straße geschleudert wurde. Auch in Vorhalle wurde eine Frau angefahren, als sie ein Auto beim Abbiegen übersah. Und schon am Freitag wurden eine Hagenerin und ein 5-jähriger Junge - ebenfalls beim Abbiegen - von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Gerade im Winter, sollte man deshalb als Fußgänger auf Reflektoren oder helle Kleidung achten, um von Autofahrern besser gesehen zu werden. Autofahrer sollten generell aufmerksam sein. Das reduziert das Risiko eines schweren Unfalls enorm, sagt die Polizei.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo