Viel Sachschaden, keine Beute

Im Landgericht startet heute der Prozess um den Versuch, einen Geldautomaten in Dahl zu sprengen. Angeklagt sind zwei Männer aus Hagen und Dortmund. Sie sollen außerdem versucht haben, Geldautomaten in Dortmund, Herdecke, Witten und Wuppertal zu sprengen.

© Alex Talash

Mit wechselnden Mittätern hatten sie von der großen Beute geträumt, alle Sprengversuche scheiterten allerdings. In allen Fällen richteten sie aber großen Sachschaden an. Für die Sprengungen hatten sie Feuer gelegt, das zerstörte in Dahl zum Beispiel nicht nur den Geldautomaten. Auch der Supermarkt nebenan wurde durch einen Schwelbrand beschädigt. Er musste komplett gereinigt und renoviert werden. Durch die Taten entstand ein Sachschaden von über 450.000 Euro.


skyline
ivw-logo