Vorsicht beim Jahreswechsel

Die Hagener Polizei bittet zum Jahreswechsel um besondere Vorsicht und Rücksicht.

Es sei wichtig, dass bei Feuerwerk das Mindestalter beachtet wird. Außerdem wird darum gebeten, kein Feuerwerk in der Nähe von Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen, sowie Tierheimen zu zünden. Auch sollte man wegen unzureichender Sicherheit auf Feuerwerk aus dem Ausland verzichten. Die Polizei wird heute Nacht vermehrt für Verkehrskontrollen im Einsatz sein. Dabei wird nicht nur an den Hauptstraßen kontrolliert, sondern auch auf den weniger befahrenen Wegen. Außerdem warnt die Polizei vor Fällen aus der Vergangenheit, in denen Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten angegriffen oder mit Feuerwerkskörpern beschossen wurden. Wer Hinweise zu Straftaten oder Bränden geben kann, wird wie immer beten, sich per Notruf (112) bei der Feuerwehr zu melden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo