Wohnraum und Geld

Auch die Hagener Wohnungsunternehmen möchten den Hochwasseropfern in der Stadt helfen. Die EWG, die GWG, die HaGeWe, der Hohenlimburger Bauverein und der Wohnungsverein wollen Betroffene unbürokratisch unterstützen.

Die Hagener Wohnungsunternehmen haben spontan leerstehende Wohnungen und Gästewohnungen zur Verfügung gestellt. Außerdem ging eine Gemeinschaftsspende in Höhe von 40.000 Euro an die Pfarrcaritas der katholischen Kirchengemeinde St. Bonifatius. Dort musste die Kleiderkammer für bedürftige Familien wegen des Hochwassers komplett leergeräumt werden. Bewohner aus Hohenlimburg und Holthausen können sich telefonisch im Pfarrbüro der Kirchengemeinde melden, um ebenfalls finanzielle Hilfe zu bekommen (Nummer: 02334-2882).

skyline