Denkmalschutz in Hagen

Das sogenannte Neue Haus auf Haus Harkoten soll erhalten bleiben. Die NRW-Stiftung unterstützt die Restaurierungsarbeiten mit bis zu 60.000 Euro.Das Geld geht an den Förderverein, der das repräsentative Herrenhaus vor einigen Jahren übernommen hatte.

© Radio Hagen

Im ersten Bauabschnitt soll das Gebäude nun vor äußeren Umwelteinflüssen geschützt werden. Neben der Sanierung des Schieferdaches und der historischen Fenster sollen der hölzerne Dachstuhl sowie der Kamin und die historischen Holzeinbauten im Inneren gesichert werden.

Haus Harkorten in Haspe ist eine baulich fast vollständig erhaltene Gutsanlage aus dem 18. Jahrhundert und der ehemalige Wohnsitz der Kaufmanns- und Industriellenfamilie Harkort.




skyline