Geldautomat gesprengt

Mit Hochdruck fahndet die Polizei nach den Automatensprengern. Die waren nach der Tat letzte Nacht in Boele zu Fuß abgehauen. Einen weiteren Täter hat die Polizei festgenommen.

Es ist vier Uhr. Mehrere Männer knacken den Automaten der deutschen Bank an der Schwerter Straße. Ein couragierter Zeuge fährt dem vermeintlichen Fluchtwagen mit seinem Auto in die Seite. Der Fahrer der Bande fährt mit quietschenden Reifen los und liefert sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Über die A1 geht es bis kurz vor das Kreuz Wuppertal-Nord. Der Streifenwagen rammt den Fluchtwagen, die Polizei kann den Fahrer festnehmen. Im Auto finden die Beamten mehrere Geldkassetten und Chemikalien. Die anderen Täter, die Polizei spricht von mindestens zweien, konnten Richtung Boeler Johanneskirche entkommen. Diesbezüglich sucht die Polizei nun nach Zeugen.

©
©

Gegen mutmaßliche Automatensprenger sind die Staatsanwaltschaft und Polizei Dortmund auch gestern vorgegangen. Bei zehn Wohnungsdurchsuchungen in verschiedenen Städten konnten sieben Leute festgenommen werden.

skyline