Versuchter Totschlag

Am Hagener Landgericht ging heute ein Prozess wegen versuchten Totschlags weiter. Die Tat geschah bereits im Oktober 2018 und wird mit dem Hagener Rockermilieu in Verbindung gebracht.

© Dan Race - stock.adobe.com

Ein mutmaßlicher Freeway Rider steht seit gut elf Monaten vor Gericht. Er soll aus einem Auto heraus auf einem mutmaßlichen Bandido geschossen haben. Tatort war die Frankfurter Straße. Der Geschädigte verletzte sich lebensbedrohlich, konnte aber durch eine Operation gerettet werden. Beim heutigen Prozesstermin haben sich die Betroffenen darauf geeinigt, dass der mögliche Täter ein Schmerzensgeld zahlen soll. Zudem gab es einen Verständigungsvorschlag, was bedeutet, dass der Angeklagte seine Tat gesteht und so seine Strafe mildert. Der nächste Prozesstermin ist am kommenden Donnerstag. Es ist möglich, dass der Angeklagte dann ein Geständnis ablegt. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo